Unsere gesammelten Stubentiger


Lumpi

Seit Oktober 2002 bereichert Schnuffel unser Leben. Der Anfang war schon eine komische Sache. Es war Ende September, als wir uns entschlossen eine Katze aus dem Tierheim zu holen, also machten wir uns auf die Socken. Dort angekommen gingen wir von einem Katzenzimmer zum Nächsten, als da dieses riesige Fellbüschel lag. Man sagte uns, dass es eine Fund-"Katze" wäre, welche vor kurzem eingeliefert worden war. Die Katze (schon richtig, nicht Kater) musste noch zum Tierarzt (der hat auch festgestellt, dass unser Kater eine Sie ist *kopfschüttel*), um geimpft zu werden. Am 29. September war es dann soweit. Schnuffel tat seine ersten Schritte in unsere Wohnung.

Eigentlich wäre es nicht aufgefallen, dass er keine sie ist, aber Schnuffel hatte sich im Tierheim ein paar Flöhe eingefangen und so gingen wir mit "ihr" zum Tierarzt, welcher dann feststellte, dass Schnuffel kein Weibchen ist. Das erklärte uns dann doch einige Eigenheiten des Katers und so bekam er seinen neuen Namen, Lumpi. 

Wir haben heute den 29-09-05, Lumpi ist nach 16 Jahren und zwei Monaten eingeschlafen. Er wird uns fehlen und immer einen Platz in unseren Herzen haben. Die Milch zum Trinken und Essen, die Minzdrops - für jedes Jahr einen - und der Weihrauch für seine Verplantheit begleiten ihn zusammen mit einem Schneeflockenobsidian. Schlaf gut und wunderbare Träume!

 

Hier Lumpis Privatgalerie:

Galerie 1 - Lieblingsbeschäftigungen

Galerie 2 - Klappe und Action!

Galerie 3 - Mein Reich


Sammy

Es ist noch nicht lange her, dass der alte Herr den Platz geräumt hat. Aber die Wohnung war sehr leer und unbelebt ohne ihn, es fehlte eben einfach die Präsenz einer Katze.

Heute, am 04.10.2005, sind wir wieder in ein Tierheim - diesmal ein anderes - und eine junge, süße Katze hat uns regelrecht angesprungen ... oder wir sie, das wissen wir selbst nicht so genau. Jedenfalls ist Sammy seit heute Teil dieser chaotischen Gemeinschaft und trägt auch ihr Möglichstes dazu bei, dass es auch so bleibt - also chaotisch. ;-)
Sammy ist eine wohl zwei Jahre junge Katzenlady - ja, diesmal wirklich eine Katze! Sie ist sehr verschmust, spielt gerne, ist aufgeweckt und neugierig. Und mit unserem kleinen Terrorfrosch wird sie sich sicher auch noch zu arrangieren wissen, alles eine Frage der Zeit. Ich habe schon Visionen davon, wie die beiden gemeinsam Chaos stiften, natürlich nur um des Spielens Willen ...

Hier Sammys Privatgalerie:

Galerie 1 - Meine erste Wohnungserkundung


Nicky

Wir haben gar nicht lange darüber reden müssen, eigentlich war es schnell klar, dass eine zweite Katze nicht nur uns Freude bereiten würde, sondern auch Sammy Gesellschaft leisten könnte - sei es beim Fangerlenz-Spielen mit Ronja oder um uns akribisch beim Essen zu beobachten, weil ja vielleicht doch endlich irgendwann mal etwas zuuufällig vom Tisch fallen könnte. Nein, wir füttern die Racker nicht vom Tisch aus! Jetzt muss man das nur noch dem Terrorfrosch beibringen - Optimismus ist alles, was zählt. :-)

Wie dem auch sei, seit heute, dem 15.10.2005, hat auch Nicky, ein junger, neugieriger und ebenso verspielter Kater in die Familie gefunden, der uns oft gar nicht mehr von der Seite weichen will und andauernd Streicheleinheiten fordert, die wir ihm nur zu gerne gewähren. Die beiden Stubentiger haben sich anfangs skeptisch beschnüffelt und noch ist unklar, wer einmal der Kopf des Teams sein wird, aber das wird sich in den nächsten Tagen wohl zeigen.
Jedenfalls sind beide Racker uns gleich entgegen gesprungen, als wir ins Tierheim - beziehungsweise in Nickys Fall in das Fürther Katzenstübchen, eine wirklich sehr freundliche und offene Einrichtung - gegangen sind. Nun bleibt abzuwarten, ob sie uns auch weiterhin so gerne mögen. Wir hoffen es, denn wir haben sie beide bereits ins Herz geschlossen.

Hier Nickys Privatgalerie:

Galerie 1 - Und was ist mit dem Kamin?